Amalgamalternativen

Amalgamfüllungen sind durch ihren Quecksilberanteil in die Diskussion geraten. Wenn es auch keine schulmedizinische Studie gibt, die die schädliche Wirkung nachweist, bleibt bei vielen doch eine gewisse Unsicherheit bezüglich eventueller Nebenwirkungen bestehen. Auch kosmetisch entsprechen die mit der Zeit schwarz angelaufen Amalgamfüllungen nicht mehr den heutigen Ansprüchen.

Als Alternative hierfür bieten wir hochwertige Kunststofffüllungen an. Ist die Größe der kariösen Zerstörung zu groß, bieten sich Keramikinlays oder vollkeramische Teilkronen an, die wir im CEREC-Verfahren in einer einzigen Sitzung abdruckfrei herstellen können.



Bildquelle Sirona


Bildquelle Sirona