Studie zum RelaxBogen©

Therapiemittel gegen Bruxismus - Die Studie ist von der Ethikkommission Hannover zugelassen


An alle interessierten Patienten!

Gemeinsam mit der Physiotherapeutin Klára Schneider habe ich den RelaxBogen© entwickelt, um Patienten zu helfen, die unter Bruxismus (Zähneknirschen oder -pressen) leiden. Uns war es dabei wichtig, unsere Erfahrungen aus der Therapie der Erkrankung in ein Produkt einfließen zu lassen, das auf eine vollkommen neue Art Bruxismus und die vielschichtigen Symptome bekämpft.
Der RelaxBogen©  ist inzwischen angemeldetes Medizinprodukt und soll in seiner Wirkungsweise und den therapeutischen Möglichkeiten weiter untersucht werden. Dafür suche ich Studienteilnehmer, die bereit sind, über einen Zeitraum von ca. neun Wochen den RelaxBogen© so oft es geht, aber hauptsächlich nachts zu tragen.
Um die Ergebnisse besser vergleichen und beurteilen zu können, sollen Sie als Teilnehmer bestimmte Kriterien erfüllen:
  • Sie pressen und/oder knirschen mit den Zähnen.
  • Ihre körperlichen Beschwerden müssen sich in der Hauptsache auf den Bereich Kopf, Halswirbelsäule, Nacken, Schulter beziehen.
  • Sie sollten bereits einmal eine Knirscherschiene angepasst bekommen haben. Ihre erste Schiene sollten Sie vor mindestens drei Monate erhalten haben.
  • Sie dürfen bisher noch keinen RelaxBogen© getragen haben.
  • Sie sollten nicht unter Depressionen leiden.
  • Innerhalb der zehn Wochen sollte nach Möglichkeit keine Physiotherapie zur Behandlung von Verspannungen im Bereich Kopf, Halswirbelsäule, Nacken, Schulter erfolgen.
  • Es sollte keine Zahnsanierung geplant sein.

Wir erfassen Ihre Daten mit Hilfe eines EMG Messgerätes (Grindcare). Dieses misst die Muskelaktivität, die während der Nacht auftritt. Zudem wird Ihnen ein Fragebogen ausgehändigt, der Ihr Schmerzempfinden berücksichtigt. Natürlich gehört auch eine gründliche Untersuchung der Zähne und der Kaumuskulatur dazu. Die Messung und Untersuchung erfolgt jeweils zu Beginn und am Ende der Studienphase, um den Behandlungserfolg zu beurteilen.
Selbstverständlich unterliegen die gewonnenen Daten der ärztlichen Schweigepflicht und werden nur in anonymisierter Form weitergegeben.

Die eine Hälfte der Studiengruppe wird einen RelaxBogen© angepasst bekommen, die andere Hälfte wird zum Vergleich die momentan als Standard angesehene Knirscherschiene tragen. Diese Einteilung erfolgt nach Auswahl der gesamten Studiengruppe per Zufall.

Mit welchem zeitlichen Aufwand müssen Sie rechnen? Die beiden Untersuchungen zu Beginn und Ende der Studienphase sind mit etwa 60 Minuten etwas länger. Nach dem ersten Termin folgen zwei kürzere von etwa 10-20 Minuten, danach haben Sie 9 Wochen Pause. In dieser Zeit müssen Sie lediglich ein Protokoll führen, wie lange Sie RelaxBogen©  oder Schiene nachts oder tagsüber getragen haben.

Als kleine Entschädigung bekommen alle Studienteilnehmer, auch die der Vergleichsgruppe, einen individuell angepassten RelaxBogen© im Wert von 130 € kostenlos.

Wer sich vorab schon über den neuen RelaxBogen© informieren möchte, kann dies unter www.relaxbogen.de tun.


Bei Interesse melden Sie sich bitte bei uns.